Das Leben

Oft erhalte ich Anfragen von jungen Frauen, die schwanger sind und sich darüber Sorgen machen, was aus dem Kind wird, weil sie  - oft in Unwissenheit über die Schwangerschaft - oder auch aus Unwissenheit über die Schädlichkeit des Alkohols heraus - eben diesen getrunken haben.

Zu Fragen über diese Problematik gibt es auf der FASworld - Homepage eine Seite, in der eine Ärztin sich im allgemeinen dieser Thematik annimmt.
Sie können aber trotzdem Ihre Fragen an mich richten, oft hilft ein persönlicher Austausch, verschiedenes zu relativieren oder an anderer Stelle noch abzuklären.

Bislang habe ich keine Rückmeldungen veröffentlich, aber diese Email hier hat mich sehr angerührt, weil sie von Hoffnung zeugt und von dem JA zum Leben.  Ich hoffe, dass diese junge Mutter mir noch ein wenig mehr von ihrer Geschichte schreibt und anderen Müttern Mut zu machen.

Sigrid Reinhardt, 29.Oktober 2009

 

 

 

Liebe Frau Reinhardt, 

Ende ....... hatte ich mich an Sie gewandt, weil ich befürchtete, ein Kind mit FAS zu bekommen, da ich im ersten Drittel meiner Schwangerschaft täglich viel getrunken hatte.

Ich möchte mich mit dieser Nachricht noch einmal ganz recht herzlich bei Ihnen bedanken, für íhren Beistand und für die schnelle Antwort.

Vergangenen Freitag wurde meine kleine Tochter mit Kaiserschnitt auf die Welt geholt, schon in der 37ten Woche, da ich, u.a. weil auch noch eine singuläre Nabelarterie festegestellt wurde und das Baby immer etwas "zu klein" war, es psychisch einfach nicht mehr ausgehalten habe.

Zum jetzigen Zeitpunkt sieht aber alles ganz gut aus, die Kleine hat organisch nichts und schaut eigentlich ganz munter in die Welt, so dass ich hoffe, dass auch das Gehirn keinen großen Schaden genommen hat.

Ich bin so überglücklich, dass ich mich gegen eine Abtreibung entschieden habe, die Kleine ist das beste was uns passieren konnte ! Und ohne Sie und ihren Zuspruch hätte ich vermutlich nicht den Mut gehabt, mich für das Kind zu entscheiden.

Vielen, vielen Dank!

Ich habe Ihnen ein Foto von der Kleinen an diese Email angehängt.

Ganz viele liebe und dankbare Grüße!"

 

 

HOME