Literatur

 

Alkoholembryopathie und Alkoholeffekte  von Hermann Löser Urban & Fischer Verlag (Januar 1995)  - im Fachhandel erhältlich
Dies ist ein ausführliches Fachbuch. Prof. Löser ist in seiner Tätigkeit als Herzchirurg zum Thema: Alkoholembryophathie und  Alkoholeffekte gekommen. Er war in der Universität Münster tätig und hat sich sehr engagiert für die Belange der Kinder mit FAS eingesetzt. Er war auch in Amerika, wo er sich mit den Fachleuten zu diesem Thema auseinandersetzte und Informationen austauschte. Professor Löser hat sich mit 'Alkoholembryopathie' einem Thema gewidmet, dass hier in Deutschland hochakut und dennoch weitgehend unbekannt ist. In Deutschland werden mehr Kinder mit Fetalem Alkoholsyndrom geboren als Down-Kinder. Alkoholgeschädigte Kinder leiden ihr Leben lang unter zum Teil erheblichen körperlichen und geistigen Behinderungen. Es ist nicht hinnehmbar, dass Babys zu 100% schwerbehindert geboren werden, z.T. mit Herzfehlern, Hasenscharte, geistigen Defekten, Minderwuchs, Gesichtsanomalien.
Besonders schmerzlich ist es, zu wissen, dass es ein Kind mit normaler Gesundheit hätte sein können. Prof. Löser wirkt in diesem Buch aufklärend und läßt uns an seinen Forschungen und anderen Studien teilhaben.
Es ist ein Buch mit vielen medizinischen Fachbegriffen - also nicht unbedingt als leichte Lektüre einzustufen.   Dieses Buch war mir eine große Hilfe in meiner Arbeit als Referentin. Viele fachbezogene Informationen habe ich mir hier holen können.

 

Die Alkoholembryopathie. Veronica M. Nestler, Hans-Ludwig Spohr, Hans-Christoph Steinhausen - nur noch antiquarisch erhältlich.

Aus der "Bücherei des Pädiaters" Heft 83. Dieses Heft beschreibt die mehrdimensionalen Studien zu den Folgen des Alkoholismus in der Schwangerschaft. Da es von mehreren Autoren geschrieben wurde, sind einige Texte in Englisch verfasst. Ein sehr wissenschaftlich angelegtes Buch.

 

Erzähl ihm nicht von den Bergen  von Michael Dorris – nur noch antiquarisch erhältlich.

Text vom Cover: "Dies ist die authentische Geschichte von Michael Dorris, der als allein erziehender Vater den Indianerjungen Adam adoptiert. Er hatte nie vor, ein Problemkind aufzuziehen. Doch allmählich erkennt er, dass seinem Sohn die Chance auf ein normales Leben bereits im Mutterleib genommen wurde. Aber Adam hat die Gabe, die in Anbetracht der Realitäten dieser Welt auch ein Fluch ist: die Gabe des absoluten, gelassenen Vertrauens."  Bestseller der New York Times, National Book Critics Circle Award (USA)
"Ein mutiges, liebevolles, notwendiges Buch." Amy Tan
"Dieses Buch sollten alle Mediziner, Sozialarbeiter und vor allem alle Frauen lesen, die ein Baby erwarten, eines planen und vielleicht versucht sind, Alkohol zu trinken."  New York Times Book Review

Als ich von der Ursache der Probleme unserer Tochter erfuhr, besorgte ich mir als erstes "Fachbuch" den Band von Michael Dorris. Ehrlich gestanden, hat mich dieses Buch erschüttert. Zum einen waren wir uns in der Frage, ob unsere Tochter nun betroffen ist oder nicht, nicht wirklich sicher, auf der anderen Seite habe ich sie in so vielen Situationen wieder erkannt, dass ich das Buch oft weinend aus der Hand legen musste. Dieses Buch ist in etwa in zwei Hälften eingeteilt. Zum einen wird die Geschichte von Adam erzählt und zum anderen wird der Leser mit allen Fakten zum Thema FAS vertraut gemacht. Dieses Buch ist wirklich eine unschätzbare Hilfe, um das Leben mit FAS verstehen zu lernen.  Das Buch ist leider nicht mehr im Buchhandel erhältlich. Ich finde es von Zeit zu Zeit antiquarisch im Internet und kaufe es auf.  Wenn Sie Interesse an diesem Buch haben, fragen Sie einfach nach, vielleicht habe ich gerade ein Buch vorliegen.

 

 Der lange Weg ins Leben    Video nach dem Buch: Erzähl ihm nicht von den Bergen. Nur noch antiquarisch erhältlich.Video nach dem Buch: Erzähl ihm nicht von den Bergen. Das Buch von Michael Dorris wurde erfolgreich von UNIVERSAL verfilmt. Darsteller sind: Jimmy Smits und Kim Delaney. Sicherlich ist die Information über FAS in einer Verfilmung nicht so intensiv. Auf einfühlsame Art und Weise wurde hier das Leben von Adam nachempfunden - ohne Effekthascherei und sehr authentisch. Auch dieses Video ist im Handel nicht mehr erhältlich. Von Zeit zu Zeit ergattere ich ein Video und kann es auf meinem Infotisch anbieten.

 

Alkohol in der Schwangerschaft und die Folgen für das Kind. ( Ratgeber). von Marianne Steiner Das Buch ist nur noch antiquarisch erhältlich.

 

BZGA - Alkohol in der Schwangerschaft - Ein kritisches Resümee  von Hiltrud Merzenich, Peter Lang Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung _kostenlos erhältlich beim BZgA= Taschenbuch
 Er liegt auf der Homepage vom bzga auch als Download - File vor. Dieses Heft bietet umfassende medizinische Daten und Fakten rund um das Thema: fetales Alkoholsyndrom.

 

  BZGA - Auf dein Wohl mein Kind - Info Broschüre zur Prävention kostenlos erhältlich
Sehr gut zum auslegen in Praxen, Apotheken und an anderen passenden Stellen.

 

Die Alkoholembryopathie : Angeborene Behinderungen durch Alkoholkonsum in der Schwangerschaft  von F Majewski, u. a. Die Medizinische Verlagsgesellschaft Umwelt & Medizin

 

Kind trinkt mit - Informationsbroschüre zum Thema Alkohol in Schwangerschaft und Stillzeit. Ein Projekt der Guttempler Deutschland und der BKK. Diese Broschüre wurde in Zusammenarbeit mit FASworld Deutschland e.V. und Dr. Feldmann, Uni Münster erstellt. Es enthält auch eine CD-Rom mit einer Power-Point-Präsentation. Erhältlich unter www.guttempler.de

 

 fetal alcohol syndrome  A Guide for Families and communities von Ann Streissguth 

1973 war die Psychologin Ann Streissguth darüber schockiert, wie wenig wissenschaftliche Dokumentationen es über die Schäden über Alkohol in der Schwangerschaft gibt. Sie gedachte, diese Lücke mit ihren Erfahrungen zu füllen. In dieser Absicht schrieb sie ihr Lebenswerk, mit Weisheit, Authorität und essentiellen Erkenntnissen rund um alle alkoholbedingten Probleme. Es ist ein umfassendes Buch, in dem Ann Streissguth uns ihr Wissen aus ihrem langjährigen Erfahrungsschatz mitteilt.

 

 Our FAScinating Journey  von Jodee Kulp, Schlüssel zum Gehirnpotential entlang des Pfades vorgeburtlicher Hirnschädigung.  Ein absolut lesenswertes Buch - fachlich äußerst informativ vermittelt Jodee einerseits ein sehr großes Fachwissen, zum anderen bringt sie immer wieder Beispiele aus dem Leben mit ihrer Tochter Liz.
Dieses Buch ist eine Mischung aus Fachwissen und Vermittlung von Lebensgeschichten aus dem Alltag mit einem Kind, welches durch Alkohol in der Schwangerschaft massiv geschädigt wurde. In diesem Buch wird eindrücklich erklärt, wie das menschliche Gehirn funktioniert und warum es zu so gänzlich unterschiedlichen Verhaltensweisen der Kinder kommen kann. Einfach nur bedingt durch die Tatsache, dass zum Teil unterschiedliche Gehirnbereich geschädigt werden. Jodee vermittelt außerdem, auf welche Art und Weise sie ihre Tochter unterrichtet hat. Welchen Weg sie gegangen sind, damit Liz überhaupt hat lesen und schreiben lernen können.  Welches unglaubliche Erlebnis es war, allein durch Ernährungsumstellung in der Lage zu sein plötzlich denken zu können.  Jodee hat mit ihrer Tochter Liz Zusammenhänge und Strategien entwickelt, welche bahnbrechend und wichtig für alle betroffenen Kinder mit FASD sind. angefangen über Ernährung, Lernstrategie bis zu Kinesiologie und Sensorischer Integration. Nicht zuletzt aber auch liegt der Erfolg von Jodee Kulp darin begründet, dass sie ihr Kind als Gottesgabe ansah und sie in unendlichem Gottvertrauen die Kraft schöpfen konnte eben gänzlich andere Wege zu gehen, als die, die 'man' geht.

The Best I Can Be (<== Link zu Amazon)

Autorinnen: Liz und Jodee Kulp
Eines Morgens fragt Liz Kulp ihre Mutter: "Mama, verdienst du Geld mit Deinem Buch: Families at Risk?"  "Etwas," antwortet Jodee, "aber wichtiger ist, dass es Hunderten von Familien Hoffnung gibt, denn sie brauchen  Hilfe ihr Kind, welches so ist wie du, zu lieben und zu verstehen."
"Mama, Ich möchte ein buch darüber schreiben, wie es ist FAS zu haben. Ich denke, die Leute müssen das wissen , und ich brauche Geld."
Jodee Kulp war zunächst sehr hilflos und fragte sich, wie sie ein Buch mit Liz als Autorin schreiben soll. Wir brauchten Hilfe, große Hilfe. Jodee betete und sie wurde ganz ruhig als sie antwortete: "Weißt du was Liz? Das ist eine großartige Idee. Ich denke auch so. Lass uns alles herausfinden, was nötig ist und du kannst dein Buch schreiben. Wir werden die Hilfe bekommen, die wir brauchen."
Und so saßen wir mit Karteikarten und Stift und ich begann zu schreiben, während Liz darüber erzählte, wie es ist, mit dem Fetalen Alkoholsyndrom zu leben. Die Tage vergingen und die Karten stapelten sich und wir begannen die Notizen zu sortieren in kleinen Stapeln. Dann begannen die Karten, kleine Geschichten zu erzählen - nicht nur Liz's Geschichte, sondern die Geschichte von vielen Menschen, welche vor der Geburt Alkohol ausgesetzt waren.
Jeden Tag saßen wir, erzählen und schrieben, bis unser kleiner Stapel komplett zu sein schien. Und dann begann Liz zu schreiben. zwei Karten pro Tag - ihre Geschichte. Die Geschichte von vielen alkoholgeschädigten Kindern. Und sie hatte Recht. Ihre Geschichte ist es wert, mit anderen Menschen geteilt zu werden.
Foto...


copyright/2005/www.faskinder.de